• Heike HL

PhysioSein: Studieren oder nicht??


PhysioSein: Studieren oder nicht? In einer Fachzeitschrift habe ich letztens einen Artikel gesehen, in dem es um die Frage ging, ob Studieren als Physiotherapeut eigentlich Sinn macht. Komischerweise haben sich alle dafür ausgesprochen...nun ja, ich denke, das kommt ganz darauf an.

Ist man schon Physio? Wird man es erst? Es gibt ganz unterschiedliche Modelle. Oft werde ich von Lernenden (die sich schon in der Ausbildung befinden) gefragt, ob Studieren gut für sie wäre der ob man das muss.

Es kommt darauf an, was man will und vorallem wo man sich in etwa 5-10 Jahren sehen will.

Man kann Physiotherapie gleich studieren oder die Ausbildung machen und danach eine Studium drauf setzen. Und dies z.B. mit einem Zertifikat in Manueller Therapie verbinden.

Grundständige Studienformen sind sehr abhängig von der Hochschule, inzwischen gibt es mehrere Angebote und nicht alle sind für die eigene Person optimal. Vom Kostenpunkt ganz zu schweigen.

Ich frage die Interessenten gerne: Geht es Dir um den akademischen Grad und wenn ja, warum? Interessieren Dich Hintergründe und wissenschaftliches Arbeiten in einem Beruf, in dem es um Körperfunktionen und Bewegungen geht? Oder möchtest Du Wissen weitergeben?

Als Berufsanfänger kann es viele Gründe geben, sich zuerst den Weiterbildungen zu widmen! Und das ist nicht das schlechteste. Ist doch oft der Anfang im Beruf oft frustrierend, weil der Handwerkskoffer des BEHANLDENS noch gefüllt werden muss um überhaupt seine Patienten zu überzeugen. Später lässt sich dann vielleicht sehen, welcher Bereich interessant ist und natürlich prägt das Arbeitsumfeld den Berufsanfänger ebenfalls.

Ist ein Physiotherapeut bereits fertig mit der Ausbildung, vielleicht auch schon etwas älter, eignet sich vielleicht ein berufsbegleitender Studiengang, der nur am Wochenende stattfindet. Oder virtuell. Möchte ich interdisziplinär studieren oder nur mit therapeutischen Berufen? Auch hier lohnt sich das Informieren. Das Angebot ist bisher noch sehr groß. Und das macht es nicht gerade leichter!

Frage Dich: Welche Themen sind für DICH vorallem relevant? Welchen Weg möchtest Du gehen?Es gibt sehr wissenschaftlich geprägte Angebote und sehr anwendungsorientierte. Meine Empfehlung - schau Dich um, informiere Dich, schnuppere, wenn möglich. Zähl Dein Geld, überlege, welchen Titel Du haben möchtest und ob der Studiengang auch international anerkannt ist, wenn Dir das wichtig ist. Achtung - in anderen Ländern hat Physiotherapie einen ganz anderen Stellenwert...ob sich hier Abschlüsse vergleichen lassen, ist nicht immer eindeutig.

Ein Blick in die Stellenanzeigen und deren Anforderungen lohnt ebenfalls - so rein "prognostisch" ;-)

...Ich habe gerade letzte Woche eine Anzeige gesehen: Physio in VZ für 40 Stunden: 2800,- Euro brutto...Ich habe es dann einem Freund erzählt, der in einer ganz anderen Branche ist, er antwortete: "Das ist für eine Woche doch viel!" :-D


© 2023 by KEVIN WALKER. Proudly created with Wix.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now