• Heike HL

DozentSein: Die Büro-Symptomatik


DozentSein: Die Büro-Symptomatik nenne ich Probleme in Körperregionen, die durch Tätigkeiten wie Sitzen und PC-Arbeit kommen. Es ist ein Phänomen - versunken in die Unterrichtsvorbereitung, diverse Bücher um sich herum und der verzweifelte Versuch einer Passung zwischen Oberkörper, Unterarmen, Kopfhaltung und dem Tisch, an dem man sitzt (bei mir ist es unser Esstisch, denn der Schreibtisch ist im Keller und da ist es um die Jahreszeit eher ungemütlich).

Nach gefühlten Stunden der PC-Arbeit (wenn ich mir überlege, ich müsste das alles auch noch mit Kraft an Tasten einer Schreibmaschine erstellen - oh weh) merkt man erst danach, warum unser Körper nicht für lange, einseitige Tätigkeiten gebaut ist. Der Kopf ist schwer, die Schultern am Ohr und in den Unterarmen und Händen hat der Druck der Auflage am Tisch die ersten Missempfindungen verursacht...UNd bis zum Feierabend und dem Sport ist es noch sooooooo lang....

Na- ein Glück dass ich Physio bin! Warum?

Das ist einfach. Ich weiß, es ist keine bösartige Krankheit, wenn der Spannungskopfschmerz kommt und ich weiß, dass das leicht taube Gefühl in den Händen nicht automatisch von einem Bandscheiben-Problem kommt (und zudem gehöre ich glücklicherweise nicht zu den 30%, bei denen so etwas zu Symptomen führt)...

Und ich weiß, dass drei bis sechs kleine Übungen meinen Körper daran erinnern können, dass der Schreibtisch ihm nichts böses will, und ich absolut respektiere, dass er sich meldet um mit mir zu sprechen und um Bewegung zu bitten ;-)

Lust, drei Übungen auszuprobieren? Auf geht´s!

Übung 1)

  • Aufrecht sitzen (nicht wie mit Stock im Rücken oder Stab hinter dem Rücken! Eher die Wirbelsäulen-Abschnitte übereinander bringen)

  • Schultern locker (ein Schultergürtel sollte auf dem Rumpf ruhen und nicht dran hängen)

  • Hände auf das Brustbein (ja genau - zwischen die Brüste)

  • Jetzt: Kopf gerade halten! Und für die Koordinationsprofis: leichte, lockere Drehungen der Brustwirbelsäule nach rechts und links

  • Wenn Schwindel kommt - nochmal die Kopf(ruhig)stellung überprüfen :-))

Übung 2)

  • Aufrecht sitzen (siehe Übung 1)

  • Hände hinter den Kopf

  • Doppelkinn einnehmen und dann den Kopf nach vorne unten dehnen (Doppelkinn ist wichtig, aber es sollten noch Atmung und Schlucken möglich sein :-))

  • langsam wieder zurück und locker lassen

Übung 3)

  • Aufrecht sitzen (das Geheimnis für eine entspannte Haltung zwischendrin)

  • Hände können am PC bleiben (das ist doch mal ökonomisch, oder?!)

  • Unterarme entspannt abgelegt (so wie sonst hoffentlich auch am PC!)

  • Vorstellen, dass die Ellenbogen am Körper vorbei nach hinten gezogen werden...vorstellen ist das Schlüsselwort, es braucht keine Bewegung!

  • Perfekt daran: Ich kann weiterschreiben :-))

Klappt nicht? Mal zur Physio gehen :-)

...Und immer schön eigenverantwortlich - ich gebe nur Tipps!

Glücklicherweise kann ich beim Unterrichten dann stehen und mich bewegen.

Was ist mit den anderen drei von den sechs Übungen? Vielleicht beim nächsten Mal oder in der (auch präventiv sehr wirksamen) Physiotherapie :-)


5 Ansichten

© 2023 by KEVIN WALKER. Proudly created with Wix.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now