• Heike HL

PhysioSein: Bauch, Beine, Po in der Küche - ganz nebenbei trainiert


PhysioSein: Bauch, Beine, Po in der Küche - ganz nebenbei trainiert: Da wir in der Küche oft stehen, kann man sich diese Stellung sehr gut zu Nutze machen, um Muskeln "gratis" ganz nebenbei zu trainieren. Los geht´s!

Erst mal Basishaltung einnehmen:

  • Becken mittig über den Beinen (das kann man sehr gut daran merken, dass im Stand weder Rück- noch Vorfuß extrem belastet wird)

  • Brustkorb über das Becken bringen (die Schultern sollten auf dem Rumpf ruhen und nicht dran hängen)

  • Kopf einigermaßen über den Brustkorb bringen (durch aufrechte Haltung und auf dem Rumpf ruhenden Schultern oft ganz automatisch)

  • Und übrigens: Zehen locker :-)

Bauch:

  • Variante 1 - Vorstellen, der Gürtel wird enger geschnallt (wer will: Beckenboden anspannen - "alles zwischen den Beinen in sich reinziehen" - ja, auch die Männer ;-))

  • Variante 2 - stell Dir vor, Dein Körper ist im Stand eine steife Einheit. Nun bringe Deine Körperbelastung auf die Fersen (der Körper bleibt in einer Linie, der ganze Körper wird leicht nach hinten bewegt - VORSICHT, nicht nach hinten fallen!) - kaum merklich, aber wirksam!

Beine:

  • Knie gestreckt lassen (nicht nach hinten drücken und nicht beugen)

  • jetzt: Füße auseinander ziehen - aber ohne Bewegung

  • Füße in gedachte Vor- und Rückbewegung spannen (z.B. links nach vorne schieben, rechts nach hinten)

  • ! Achtung: es soll nicht im Knie schmerzen!

Po:

  • Variante 1 - stell Dir vor, Dein Bauch wird "kurz" - das Becken wird nach vorne leicht in Richtung Bauchnabel hochgezogen

  • Variante 2 - Wechsel der Belastung auf ein Bein, jedoch bleibt das Becken (der Hosenbund) horizontal (nicht wie ein Model auf dem Laufsteg!!). Wenn Du nichts merkst: Achte auf Deine Beckenstellung, im Zweifel kurzen Bauch einnehmen, damit der Po-Muskel auch angenähert wird

  • Variante 3 - stell Dir vor, Du gehst auf der Stelle - ABER: Du hebst die Füße nicht ab dabei, doch der Druck in den Boden mit den Füßen wird im Wechsel links und rechts erhöht

  • Kontrolle? Dann: Hände an den Po und spüren, ob sich was tut (gerne die eigenen Hände ;-))

Das ist doch mal eine gut umzusetzende Hausaufgabe in der Physiotherapie. Und immer dran denken:

  1. Üben auf eigene Verantwortung (ich gebe nur Tipps)

  2. Use it or lose it - oder: Übung macht die Muskeln

  3. Nur weil es nicht anstrengend ist, heißt das nicht, dass es nicht wirkt

Mehr davon? Physio fragen :-)

Oder wieder reinschauen.


© 2023 by KEVIN WALKER. Proudly created with Wix.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now