• Heike HL

PhysioSein: Warum die Frage nach der Lebensqualität von Patienten in der Therapie hilfreich ist


PhysioSein: Warum die Frage nach der Lebensqualität von Patienten in der Therapie hilfreich ist. Schon mal Deine Patienten nach der Lebensqualität gefragt? Nein?

Dann geht es Dir wie einigen meiner Kollegen aus verschiedenen Medizinalfachberufen. Schade, denn das Wissen um die Lebensqualität kann sehr hilfreich sein. Und genau darum geht es in diesem Blogeintrag.

Lebensqualität (LQ) kann z.B. wie folgt definiert werden (in Anlehnung an die Weltgesundheits-organisation):

Lebensqualität ist die subjektive Wahrnehmung einer Person - im Kontext ihrer Kultur - bezogen auf Ziele, Erwartungen, Wünsche/Interessen und Lebensstandard.

Es gibt die gesundheitliche Lebensqualität, aber auch LQ unabhängig von der Gesundheit. Folgende Bereiche der LQ werden häufig genannt:

Wohnen, Essen, Schlafen/Ruhe, Freizeit/Erholung/Vergnügen, soziale Interaktion, & Kommunikation, Gesundheit & Körperpflege, Haus-/Berufsarbeit, Mobilität, Konsum, persönliche Ausdrucksmöglichkeiten, Tätigsein ohne Zeitdruck.

Die Frage nach der subjektiven Lebensqualität des Patienten ist aus verschiedenen Gründen sehr interessant:

  1. Weiß ich, welche/r Bereich/e der Lebensqualität besonders wichtig für eine Person ist/sind, kann ich verstehen, warum dieser Person bestimmte Dinge wichtig sind und warum sie bestimmte Verhaltensweisen an den Tag legt - auch in der Therapie.

  2. Kenne ich wichtige Bereiche der LQ des Patienten, kann ich meine Therapie vermehrt darauf ausrichten und so eine erhöhte "Compliance" (Kooperation) und einen möglichen Alltagstransfer erreichen.

  3. Sind Patienten mit ihrer subjektive LQ zufrieden, kann das zur Folge haben, dass es zur Entwicklung von Potenzial/Ressourcen und zur Selbstaktualisierung (d.h. die eigene Anpassungsfähigkeit wird gefördert) kommt. King/Hinds (2001):LQ-Pflege & Patientenperspektive, S.87

Bei chronisch Kranken kann der Wunsch nach Erfüllung der LQ das subjektive Verhalten in der Therapie begründen.

Folgende Fragen können sich für einen ersten Eindruck der LQ und ihr Zusammenhang mit dem jeweiligen Gesundheitsproblem des Patienten eignen:

  • "Bezogen auf Ihr Problem: Wie beeinträchtigt fühlen Sie sich in Ihrer persönlichen Lebensqualität?"

  • "Inwieweit schränkt Sie Ihr gesundheitliches Hauptproblem in Ihrer Lebensqualität ein?"

  • "Was bedeutet für Sie Lebensqualität und wie beeinträchtigt fühlen Sie sich momentan durch Ihr Gesundheitsproblem?"

Es gibt natürlich auch Fragebögen - leider oft nicht kostenfrei. Ein Link, wie so ein Fragebogen aufgebaut sein kann, findest Du hier

...Und was bedeutet Lebensqualität für Dich??


© 2023 by KEVIN WALKER. Proudly created with Wix.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now