• Heike HL

PhysioSein: Supinationstraumen, Augen-/ Kieferprobleme oder chronische Nackenschmerzen & Skoliose

Aktualisiert: Feb 8


PhysioSein: Warum Supinationstraumen, Augen-/ Kieferprobleme oder chronische Nackenschmerzen (in jedem Alter) zu Skoliosen führen können...habe ich gerade erst bei einer ganz bemerkenswerten Weiterbildung (übrigens nicht nur für Physios!) mit Martin Probst (Erstes Skoliosezentrum Regensburg) gelernt.

Nicht nur, dass Skoliosen auch im Erwachsenenalter weit verbreitet sind, sondern dass schon kleine Veränderungen an Füßen, Sprunggelenk oder Augen, Kiefer und Nacken zu einer Skoliose (Seitabweichung der Längsachse der Wirbelsäule mit Rotation) führen können, die nachhaltig Probleme machen kann, hat mich überrascht.

Eigentlich ist es logisch, dass ein "schiefer Biss" oder ein durch "Umknicken" im Sprung-gelenk blockierter Fußwurzelknochen Auswirkungen auf die Wirbelsäule haben kann - über Funktionsketten der Muskeln & Bänder. Doch genau zu wissen, was es wo zu suchen gibt - da ist gezielte Erfahrung von Experten extrem hilfreich, wie ich festgestellt habe.

Ein gutes Röntgenbild, Verfahren zur Analyse des individuellen Reliefs des Rückens (4D-Verfahren wie Formetric) und gute Kenntnisse in Bezug auf Inspektion (Sichtbefund) und Palpation (Tastbefund) helfen zuweisenden Ärzten und uns Therapeuten dabei, langfristige (und schmerzhafte!) Veränderungen präventiv und im frühen Stadium zu beeinflussen. Und wenn Probleme da sind, die richtigen Stellen (die auch weit weg von der auffälligen Wirbelsäule liegen können) des Körpers zu behandeln, damit eine nachhaltige Verbesserung möglich wird.

  • Du bist Patient und Dir ist eine fundierte, moderne Skoliose-Therapie in jedem Alter wichtig? Dann ist mein Tipp: Suche Spezialisten auf wie diese!

  • Du bist Physio und willst hilfreiche Hands-On sowie Hands-Off-Techniken lernen, um ein fundiertes Konzept zur Rücken-/Skoliosebehandlung zu erhalten - ohne wochenlangen Weiterbildungsmarathon? Dann lerne beim erfahrenen Spezialisten...übrigens auch möglich auf Mallorca ;-) Hier geht´s zu den Weiterbildungsterminen

Es ist erstaunlich, was es an abwechslungsreicher, individueller und moderner Therapie gibt. Gewusst wie! Danke Martin Probst :-)

Übrigens: Mein Quick-Tipp zur Inspektion: Beurteile mal den Abstand zwischen Becken und den Armen im Seitenvergleich...Du siehst Unterschiede zwischen rechts und links? Dann sollte die Wirbelsäule genauer inspiziert werden, damit sich keine Probleme manifestieren.

Pass gut auf Deinen Rücken auf - vorallem, wenn Du schon an anderen Körperstellen Probleme hast.

P.S.: Ich danke an dieser Stelle Martin Probst, dass ich seinen Namen in meinem BLOG-Eintrag nennen darf und von meiner Weiterbildung bei ihm berichten darf!


© 2023 by KEVIN WALKER. Proudly created with Wix.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now