• Heike HL

PhysioSein: Gehstützen richtig einstellen

Aktualisiert: Feb 8


PhysioSein: Gehstützen richtig einstellen...mit einem einfachen Trick. Ich sehe immer wieder Menschen, die Unterarmgehstützen in den interessantesten Farben haben (früher gab es meist nur hellgrau), aber deren Einstellung suboptimal ist. Woran sieht man das - auch im Winter trotz viel Kleidung?

An der Schultergürtelhaltung. Und gelegentlich auch daran, dass die Stützen eher der Vergrößerung des persönlichen Abstands zu anderen nach links und rechts dienen, als das Bein zu entlasten.

Früher habe ich manchmal Passanten, bei denen mir das auffiel, einfach angesprochen und ihre Stützen richtig eingestellt... Inzwischen fühle ich mich aber nicht mehr für jeden "Stützengehenden" auf der Straße oder im Bus verantwortlich. Dennoch fällt mir eine unangepasste Gehstützenhöhe immer mal wieder auf.

Wie kann die Stützenhöhe also richtig eingestellt werden?

Ganz einfach:

Stelle Dich aufrecht hin und lass den Arm hängen (es ist einfacher, erst mal eine Seite einzustellen, wenn Du alleine bist). Der Griff der Stütze sollte bei aufrechter Haltung auf Höhe Deines Handgelenks sein. Manchmal ist es sogar angenehmer, wenn er etwas tiefer ist. Auf keinen Fall sollte der Griff jedoch höher als Dein Handgelenk sein. Denn dann wird der Schulter-Nackenbereich ungünstig belastet und die Schultern durch die Länge der Gehstützen quasi "hochgedrückt". Das führt zu Verspannungen der Muskeln. Muss ja nicht sein - wenn schon was am Bein ist...

Übrigens sollte das betroffene Bein beim Gehen genau zwischen den Stützen sein, wenn Du es entlasten möchtest. Ziehst Du eine gedachte Linie zwischen den Stützen, dann sollte der Vorfuß vor dieser Linie stehen. Entlastung findet nämlich nur statt, wenn die Stützen nah am Körper und nicht zu weit vor dem Bein abgestellt werden.

Viel Erfolg & guten Weg!



© 2023 by KEVIN WALKER. Proudly created with Wix.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now