Früher hieß das alles einfach Krankengymnastik...

 

...es passierte praktisch nie, dass Patienten nach der Vorstellung meinten: "Was? Also mit dem Kopf habe ich aber nix...!" Tja, wer Psycho statt Physio versteht, ist schon eher weniger "compliant" als vielleicht erhofft.

Wobei: Es ist schon interessant, dass Patienten sich "verstanden" fühlen möchten, damit sie wieder kommen...und das hängt vor allem mit der Kommunikationsfähigkeit zusammen.

Letztens fragte mich ein Patient: Was ist denn der Unterschied zwischen Orthopädie und Physiotherapie?

Einen Physio zu finden der zu einem passt - und zu dem jeweiligen Problem - ist nicht leicht! Der Markt hat sich verändert, seit unsere Generation an "Krankengymnasten" begonnen hat. Patienten heissen jetzt oft "Klienten", sind häufig informiert und zum Teil kritisch.

Gute Physiotherapeuten bietet mehr als moderne Räume oder ein engagiertes Team. Sie sind nicht nur sehr guter Meister mit Augen und Händen, sondern gehen auf jeden Patienten individuell ein. 

Und in unserem Beruf gilt wie sonst auch: Lebenslanges Lernen und Erfahrung machen den Erfolg aus!

In meinen BLOG-Themen "PhysioSein" finden Lernende, Kollegen und Patienten Informationen zu verschiedenen Kategorien.