top of page
  • AutorenbildHeike HL

DozentSein: Auf dieses Wissen kommt es wirklich an

DozentSein: Auf dieses Wissen kommt es wirklich an - meine Tipps für gute Lehre.

Letztens erzählten mir Lernende, dass eine Lehrperson mit höchstem akademischen Titel völlig unstrukturierten Unterricht gab, mit Druckfehlern versehene Materialien nutzte, den Eindruck von mangelndem Wissen vermittelte und sich ignorant gegenüber Fragen und Hinweisen der Lernenden zeigte. Zudem wirkte die Person abwesend und stellte wissenschaftliche Fakten in Frage...übrigens: Kein Einzelfall, wenn ich Lernenden in verschiedenen Bildungskontexten zuhöre...


...Egal, was davon vielleicht mehr oder weniger wahr ist, es zeigt leider:

  1. Nicht jede lehrende Person scheint sich ihrer Wirkung und Verantwortung bewusst zu sein.

  2. Nicht jeder Titel bedeutet Lehrkompetenz.

  3. Die Grundzüge professioneller Lehrveranstaltungen - adressatenbezogen, wertschätzend und personalkompetenzbildend (Lernen am Modell?!?) mit Grundzügen von Pädagogik und Didaktik - ist keine Selbstverständlichkeit.

Eigentlich sollten in der Lehre (egal, an welcher Bildungseinrichtung) Fach- UND Sozialkompetenz vorausgesetzt werden können. Doch gerade dann kommt es auf folgende Dinge an:

  • Planungswissen mit der Fähigkeit, flexibel zu bleiben und zu agieren

  • Anpassungsfähigkeit mit einem Willen zur Offenheit für aktuelle Situationen und gruppendynamische Einflüsse

  • Kommunikationsfertigkeiten für klare, strukturierte, zielorientierte und wertschätzende Interaktionsangebote

  • Reflexionskompetenz, um sich immer weiter zu entwickeln, die berufliche Rolle zu klären und dabei möglichst gut mit sich selbst umzugehen.

Lernende merken, ob Lehrende fachkompetent und sozialkompetent sind - doch woran? Natürlich an Methodik & Kommunikationsfertigkeit (nonverbal, paraverbal und verbal!), welche etwas über die Selbstkompetenz, innere Haltung und Fokussierungsfähigkeit Lehrender aussagen.


Lasst uns bestrebt sein, gute Lehre anzubieten - und uns unserer Verantwortung als "Modell" für Lernende bewusst zu sein: In Bezug auf sozialen Umgang, aktueller und adressantenbezogener Praxisorientierung, und mit dem Willen dazu lernen zu wollen.



15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page