• Heike HL

PhysioSein: "Ich habe es mit der Schulter - und zu dick bin ich auch..."


PhysioSein: "Ich habe es mit der Schulter - und zu dick bin ich auch..." sagte ein Patient zu mir, den ich beim Erstgespräch nach seinem subjektiven Hauptproblem fragte.

Gut, der Leidensdruck mit der Schulter war größer, aber das Grundthema "Gewicht" schwingt sicher immer mit - vorallem, wenn man zu einem Therapeuten geht, der vielleicht in seiner Jogginghose recht sportlich aussieht (die "Sucht" nach Jogginghosen in unserem Beruf konnte ich noch nie nachvollziehen...ein Teil weiße Kleidung könnte die Außenwirkung vielleicht medizinischer wirken lassen?!).

Dass Diäten im Sinne einseitiger, reduzierter Nahrungsaufnahme nicht unbedingt bei jedem funktionieren, ist ja nichts neues. Interessant finde ich einen anderen wissenschaftlichen (!) Ansatz: Das Konzept der Blutgruppen.

Ich habe vor vielen Jahren eine Patientin gehabt, die zufälligerweise die selbe Blutgruppe wie ich hatte. Wir kamen darauf, weil ich die Ober-Kaffee-Tante bin und auch kurz vor unserem Termin noch eine halbe Tasse konsumieren "musste". Gut, mir bekommt Kaffee zu jeder Tageszeit und in jeder Menge, aber warum das so ist, wusste ich nicht. Sie berichtetet mir von dem Konzept der Blutgruppenspezifischen Ernährung und von ihrer Mutter, die sogar im Alter mit dem Konzept der Blutgruppenernährung nachhaltig abgenommen hat.

Ich kaufte mir also das Buch, was sich originär mit dem Konzept der Blutgruppen und somit "Strategien für ein gesundes Leben" beschäftigt und war begeistert!

Seitdem bin ich erstaunt, wie wenige Menschen mit Gewichtsproblemen in meinem Umfeld das kennen.

Einer lieben Bekannten habe ich es mal empfohlen, die totale Kurzatmigkeit hatte, massives Übergewicht, aber keine organischen Probleme. Nachdem sie sich nach der Ernährungsempfehlung für ihre Blutgruppe richtete, hatte sie nach zwei Wochen keine Luftnot mehr und innerhalb von 12 Wochen extrem abgenommen. Sie hält ihr Gewicht bis heute, bei ausgeglichener Ernährung und der richtigen Auswahl der Lebensmittel (ehrlicherweise muss man nur bestimmte Lebensmittel gegen anderer tauschen, sprich weglassen und anderweitig ergänzen).

D´Adamo und Whitney heißen die Autoren und wenn man seine Blutgruppe kennt, kann man viel über "sich" lesen...

Alleine zum Thema Blutgruppen-"Typ" und Faktor Gewichtszunahme stehen interessante Aspekte drin:

Blutgruppe 0 und Gewichtszunahme = Weizengluten, Mais, Kidneybohnen, Linsen, Kohl (Weißkohl), Rosenkohl, Blumenkohl, Senfkohlblätter

Blutgruppe A und Gewichtszunahme = Fleisch, Milchprodukte (tierisch), Kidney-/Limabohnen und hoher Weizenkonsum

Blutgruppe B und Gewichtszunahme = Mais, Linsen, Erdnüsse, Sesamsamen, Buchweizen, Weizen

Blutgruppe AB und Gewichtszunahme = Rotes Fleisch, Kidneybohnen, Limabohnen, Samen, Mais, Buchweizen, Weizen

Mal sehen: Wenn mein Patient mit der Schulter mich um Rat fragt zum Thema Gewicht oder dies trotz Schulter nochmal in den Fokus rücken sollte, empfehle ich ihm das Buch vielleicht auch:

"4 Blutgruppen - Vier Strategien für ein gesundes Leben" von Dr. Peter D´Adamo und Catherine Whitney.

Es gibt nicht nur interessante Einblicke in die Entstehung der Blutgruppen und den Zusammenhang mit der Ernährung, sondern auch in Hinblick auf Krankheitsprophylaxe...

Gute Gesundheit!


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

© 2023 by KEVIN WALKER. Proudly created with Wix.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now